das jahr 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

(bitte auf gewünschtes jahr klicken)

  • freitag der 19. dezember | cocomo (großmugl, nähe stockerau)

    gemeinsam mit echophonic

    ein kleiner verschlafener ort mit einem geräumigen, sehr gemütlichen club,
    der hoffentlich noch viele leute in seinen bann ziehen wird, betreut
    von einem fabelhaften team, umsorgt mit snacks und getränken.

    anreise wie gewohnt, schleppen, neue gesichter kennenlernen und
    plaudern, in den kuscheligen ledersofas vergangenes fotomaterial
    besichtigen.

    soundcheck zum ersten mal mit ganz eigenem techniker (danke pramus)
    um halb 11 dann konzert, viel bewegen, eine handvoll bewegunsfreudige
    tänzer und eine schar zuhörer auf den couches, fordern noch zugabe
    bevor wir mit echophonic die plätze wechseln.

    nach den konzerten sehr unterhaltsame gespräche über konzertquartiere
    und locations, über gott und die musik und was uns sonst noch
    in den sinn gekommen ist. DANKE für den netten jahresabschluss.



    fotos von chris und daniel (reihe 2, bild 3 bis 6)

  • samstag der 6. dezember | krebshilfe (st. pölten)

    in den stadtsälen st.pölten, gefeiert wurde auf 4 floors, mit dabei waren:
    echophonic, proxonic, the coins, trug, sugar for lucy, teratrycin;
    marsmusic, r'n'r highschool, kuhbus, mixedbizness;

    ein langer zum teil einschläfernder erschalgender abend, aber nicht nur;
    der reihe nach: lebkuchensessel verpacken, instrumente schlichten, anreisen,
    instrumente ausräumen, positionieren; jausnen; scoxy ist krank und schont
    sich; markus hat der parkplatzKARATEschranken voll eine auf den kopf gegeben
    - k.o. - er schläft den restlichen abend; rené rastet im bus weil er schon
    eine lange nacht hinter sich hatte.

    um mitternacht machten wir dann klar fürs konzert und um 00.30 uhr gings los,
    eine stunde sehr laut, begeisterte menschen, stp hat uns überrascht und das
    hat spaß gemacht. danke an alle die zugehört und dem flo einen lebkuchesessel
    abgekauft haben, durch eure spenden sind 70 euro zusammengekommen, die wir
    an die krebshilfe weiterleiten. !! DANKE
    abgerundet wurden der abend mit einem geburtstagsständchen und der r'n'r highschool!





    fotos von chris (geblitzt und ungeblitzt)

  • freitag der 10. oktober | pophop (kunstwerkstatt tulln)

    waren wir zu gast beim "pophop" in der kunstwerkstatt tulln,
    gemeinsam mit den phoneten.

    die stadt an der donau begrüßt uns mit einem wunderschönen sonnenuntergang
    am rande des stroms, vorbeiziehende hundebesitzer mustern uns und ihre hunde
    starren auf unsre wohlverdiente jause.

    an diesem abend werden wir von netten menschen förmlich überhäuft, der elgante
    vorhang verleiht, eine gehobene clubatmosphäre und wir spielen eins unsrer
    schönsten konzerte in diesem jahr, eine aneinanderreihung von liedern die eine
    stetige steigerung verspricht, eingebettet in super8 projektionen und umgeben
    von begeisterten zuhörern. gefolgt von den sehr hörbaren phoneten mit denen wir
    hoffentlich noch öfter die abende verbringen!

    danke für die technische betreuung und danke für den besuch




    fotos von chris

  • freitag der 22. august | rock im hof (donauhof zwentendorf)

    waren wir zu gast beim "rock im hof" im donauhof zwentendorf,
    gemeinsam mit graugänse und timothy's garden. im anschluss gabs jamsession und alternative djs.

    zwentendorf liegt doch recht weit am land, und wenn ich das sage, meine ich es
    als kompliment. keine großstadtunpersönlichkeit und eine gewisse schüchternheit
    erzeugen emotion. zwentendorf liegt aber auch am großen strom. den wollte
    man damals im großen stil produzieren, wären da nicht grademal über 50 prozent
    gewesen die sich dagegen stark machten. und immer wenn man zwentendorf hört
    denkt man sofort an widerstand und funktionierende demokratie ...

    ... obwohl dieser tag mehr im zeichen von rock und funktionierender jugendkultur
    stand. es war wie damals sehr spät aber nicht zu spät als wir um halb eins die
    anwesenden mit "wunderschönen guten morgen, zwentendorf" und einem verspäteten
    "lebkuchenmitternachtssnack" begrüßten. ob wir es geschafft haben mehr als 50
    prozent der leute zu überzeugen kann man selbst schwer beantworten, weil die
    eine hälfte schon sehr müde, und die andere sehr "heiter" war.

    danke an die zuhörenden, reaktionen bleiben abzuwarten.


    fotos von chris

  • samstag der 5. juli | hauptstadtfest (st. pölten)

    waren wir zu gast beim st. pöltner haupstadtfest,
    gemeinsam mit petsch moser, side effect, skeptic eleptic, shiva und meltemi bespielten wir den karmeliterhofparkplatz.

    solche abende vergehn einfach immer viel zu schnell, sehr schön, so wie man sich es
    immer vorstellt, nur schade dass der daniel krank war und es nicht soo genießen konnte.

    einige eindrücke die wir mit nach hause genommen haben:
    ein haufen guter bands und ein noch viel größerer haufen leute die sich von der musik
    durch den abend tragen ließen. eine verfrühte ansage, die vor allem shiva schockte,
    tschuldigung, aber wir waren genauso überrascht. lange gespräche und viel anspannung
    bis wir endlich auf die bühne durften. eine vielzahl hungriger die unsre lebkuchensessel
    verschlangen.

    nur weiter so, auch stp erwacht zum leben. DANKE




    fotos von kathie

  • freitag der 13. juni | hohneberg

    gemeinsam mit chill-ill, drum brothers und weary query.

    die eröffnung der freiluftsaison beginnt natürlich mit kräftigen regengüssen am nachmittag,
    die hat vorallem der rené genossen. eher unangenehm waren sie für markus' verzerrer, der
    spontan beim konzert beschloss sich an diesem abend nicht durchs große töne spucken, sondern
    durchs einfache nichtstun in szene zu setzen - hmm, ja dann halt nicht.

    beim konzert selbst war uns das wetter freund, das publikum wirkte auf uns eher als emotions-
    absorber als -reflektor. über musikalische perfektion kann man immer streiten - spaß hats
    aber auf alle fälle gemacht!!

    den restlichen abend verbrachten wir mit markus' autoschlüssel suchen (ich hatte anscheinend
    vergessen dass ich ihn im sakko verwahrt hatte), mit lieben gesprächen und der heimfahrt
    in den proberaum.


    fotos von kathie und deKor (bild 1)

  • sonntag der 25. mai | emergenza 2 (wien)

    waren wir zu gast im casino baumgarten, in wien,
    beim zweiten teil des EMERGENZA festivals


    zweite auflage des festes für neuentdeckungen, und wieder ein sehr bereichernder abend
    (nicht in materieller hinsicht natürlich). durch eine verzögerung, verursacht durch
    die vorabendveranstaltung von hansi hinterseer, wurde es ein sehr abwartender nachmittag,
    aber das gehört ja sowieso dazu. ein gut eingespieltes team auf der bühne machte den
    soundcheck sehr angenehm.

    konzert war schwer in ordnung, die bühne bot ausreichend bewegungsfreiheit, die wir
    gut auskosteten. und weil alles live gespielt war, nicht wie beim hansi, bauten
    wir noch eine kleine panne ein, die gehört bei uns auch dazu!

    durchgeschwitzt und entspannt plauschten wir noch mit den andren bands und legten uns
    dann schlafen um für neue aufgaben ausgerastet zu sein.

    danke fürs zuhören, es hat wieder mal gewaltig spaß gemacht.



    fotos von kathie und deKor (reihe 1 bild 1,2)

  • mittwoch der 30. april | campus radio launch party (obergrafendorf)

    im jesters in obergrafendorf gemeinsam mit naked lunch, rückgrat und benjie

    ein feiner tag, nach einer erstaunlichen zugfahrt nach michelhausen und einem gewohnt
    lustighektischen zusammenpacken, machten wir uns auf ins jesters - schon wieder - könnte
    man meinen, aber es gibt immer wieder neues zu entdecken.

    fh radio goes campus radio 94,4 und wir hatten die ehre den abend zu eröffnen. aber wir
    hatten auch die ehre das erste mal mehr als nur musik zu präsentieren, babsi k. war mit
    ihren selbstgefertigten videos dabei um dem ganzen noch das gewisse extra zu verleihen.

    ganz nach dem motto "monoton war gestern"! DANKE fürs zuhören.



    fotos von chris und fritz (reihe 2 bild 3 und 4)

  • samstag der 22. märz | quad damage (wilhelmsburg)

    waren wir zu gast beim quad damage
    im volkshaus wilhelmsburg gemeinsam mit thrilla in manila und davenport

    da ich in der stadt wilhelmsburg bereits getauft und gefirmt wurde schließt sich nun
    der kreis und wir spielen endlich unser erstes konzert in selbiger.

    nachdem unsre vorredner ihre ansprachen, sprich unsre musikalischen kollegen ihre lieder,
    zum besten gegeben hatten, präsentierten wir uns diesmal quasi als mitternachtssnack,
    und freuten uns über ein durchaus nicht eingeschlafenes publikum.

    die bühne besitzt ganz zweifelsohne eine gewisse theaterästhetik und strumpfhosen
    und balletpatscherl wären durchaus angebracht gewesen. stattdessen trugen wir schwarzen
    cordanzug, gebügeltes knitterhemd, grünen strickpulli, blaue freizeitjacke und
    türkis gemustertes auftrittsleibchen – auch schick.

    obwohl sich raumakustik und technik nicht hundertprozentig miteinander anfreunden
    konnten, haben wir den abend trotzdem sehr genossen. DANKE


    fotos von kathi

  • montag der 17. märz | emergenza (wien)

    waren wir zu gast beim EMERGENZA festival im wiener club atrium

    gemeinsam mit sechs weiteren bands haben wir den abend gestalten dürfen, und es war wirklich ein schöner. beim erstmaligen betreten des clubs wird man den gedanken nicht los sich in einem riesigen labyrinth zu befinden. um 15 uhr waren wir zum soundcheck bestellt und wir habens trotz stadtverkehr und parkplatzsuche fast pünktlich geschafft. das raumklima entsprach in diesen 20 minuten eher einem polarsturm als einem gemütlichen einstimmen auf den abend.

    man konnte durchwegs feiner musik lauschen, und es war ein sehr schönes gefühl als wir endlich
    um 23 uhr diese "perfekte" konzertumgebung mit gutem ton und interessiertem publikum betreten
    durften. 25 minuten mit der ein und andren panne machten es wieder mal zu einem einzigartigen
    erlebnis, und als wir dann vom publikum auch noch eingeladen wurden ein weiteres mal dabeizusein,
    war der abend mehr als gelungen.

    ein herzliches danke an alle die ihren teil dazu beigetragen haben.


    fotos von deKor

  • mittwoch der 29. januar | borg-gschnas (obergrafendorf)

    waren wir zu gast beim borg-gschnas im jesters,
    gemeinsam mit CheekDakota, Princess him,...

    wwwhhhhhuuuuuuuuaaaaaaaaaaaaaaaaaaaabsolut ...
    nette eröffnung des konzertjahres 2003 beim "kitsch ist kult" borg-gschnas, im jesters in
    obergrafendorf. haben selten soviele schräge menschen auf einem haufen bewundert.

    für uns ein selten stressfreier abend weil der soundcheck problemlos überpünktlicht funktionierte, weil
    wir den backstageraum mit "princess him" teilen durften, weil wir eine große aufschnittplatte und
    weißes brot serviert bekamen. der einzige kritikpunkt war für die vegetarier dass der käse zu
    dicht an der wurst lag.

    konzerttechnisch war soweit alles in bester ordnung, wir fühlten uns sehr wohl, es war uns nicht
    kalt und wir durften 55 minuten das kitschigste publikum unterhalten.

    DANKE fürs aufmerksame durchlesen, schöne tage bis demnächst




    fotos von kathi und babsi k. (reihe 3)

alles liebe und viel spaß am tag
wünscht euch deKor
gezeichnet
getanzt
dieband
buehne
einkaufen
kontakt
impressum